444 0 280
REZERVASYON
+90 530 149 52 60

Außerhalb des Resorts

Fethiye befindet sich in der Region Lykien, einer Gegend antiker Geschichte, die heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und ein wahres Freilichtmuseum voller Ruinen ist. Das Land wird durch atemberaubende Berge dominiert: Schneebedeckte Spitzen des Akdag-Gebirges, das mehrere Gipfelpunkte beinhaltet und in langen Hügelketten in das Mittelmeer abfällt. Es befindet sich am westlichen Ende des Taurusgebirges. Die Küstenlinie Lykiens wird heute als Türkische Riviera oder Türkisküste bezeichnet, verfügt über lange Sandstrände sowie Buchten und Kliffe, die das Wasser rund um Lykien zum Wahlziel der türkischen – und europäischen – Aristokratie mit ihren Yachten machen.

Geschichte von Letoonia und der Region

Der Name Letoonia geht auf die antike Zivilisation von Lykien zurück und teilt eine über 3.000 Jahre alte Geschichte mit den legendären Städten Letoon, Kas, Patara und Xantos, die allesamt nur einen Tagesausflug vom Resort entfernt sind. Die Halbinsel zwischen Fethiye und Antalya wurde in der Antika als Lykien bezeichnet. Laut Homers Ilias und dem Friedensvertrag von Kadesh waren Lykianer Ureinwohner von Anatolien und ein Seefahrervolk. Sie waren einer der ältesten Stämme von Anatolien, schlossen sich im Krieg von Kadesh den Hethitern ein. In der Geschichte wurde Lykien von Persern, Alexander dem Großen, Römern und Byzantinern überfallen; dennoch sind die Lykianer niemals aus ihrer Heimat geflohen.

Der Name von Club & Hotel Letoonia leitet sich von der antiken Stadt Letoon (ca. sechs Kilometer vom Letoonia Resort entfernt) ab, die einst eines der wichtigsten religiösen Zentren der lykischen Region war. In der Mythologie heißt es, dass Leto, Zeus‘ Geliebter, dieses Land vermacht und Letoon nach ihr benannt wurde. Damit seine Frau Leto nicht töten konnte, versteckte Zeus sie in diesem Land, damit sie ihre gemeinsamen Söhne Apollo und Artemis sicher zur Welt bringen konnte. Bis heute wurde ein griechisches Theater bei Letoon ausgegraben; laufende Grabungen zeigen, dass die bislang freigelegten Überreste aus der Zeit zwischen dem 7. Jahrhundert v. Chr. und dem 6. Jahrhundert n. Chr. stammen. Die Region ist eine Fundgrube mythischer Legenden.

Lykien ist die Heimat zahlreicher Ruinen; ein Besuch der Ausgrabungsstätten sichert einen unterhaltsamen Tagesausflug und bietet eine Gelegenheit, die reichhaltige landwirtschaftliche Natur des Landes zu genießen. Die Region ist berühmt für ihr fruchtbares Wachstum von Obst und Gemüse, wie Feigen, Tomaten, Gurken, Paprika, Mais, Sesam und Oliven. Weißer Käse ist eine lykische Spezialität und die Produktion von Honig ist eine örtliche Tradition, die im gesamten Land gewürdigt wird. Zahlreiche Weinberge in der Türkei befinden sich in der Region Lykien; somit ist diese Gegend auch für ihre Weinproduktion bekannt.

Ausflugsempfehlungen von Letoonia

Fethiye
In Fethiye selbst gibt es zahlreiche antike Ruinen, von denen die hoch in der Felswand gelegenen lykischen Felsengräber (lykische Sarkophage) am bemerkenswertesten sind. Das Grab von Amyntas, das zum Logo von Letoonia Resorts wurde und lange Zeit anerkanntes Symbol von Fethiye war, ist eine auffällige Ruine mit Blick auf die Meerbucht. Man geht davon aus, dass Amyntas während des hellenistischen Zeitalters König oder Herrscher von Telmessos (antiker Name der heutigen Region Fethiye) gewesen ist. Außerdem ist Fethiye Heimat einer von den Rittern von Rhodos errichteten Festung und eines römischen Theaters.

Neben diesen auffälligen Ruinen ist eine der Hauptattraktionen der Stadt Fethiye der Basar – ein Markt, der jeden Dienstag und Freitag stattfindet. Er bietet die perfekte Möglichkeit, seine Fähigkeiten beim Tauschen und Handeln einer Vielzahl örtlicher Produkte, Waren und Souvenirs auf die Probe zu stellen. Fethiye ist eine Küstenstadt mit einer entzückenden Hafenpromenade, an der täglich Segelboote voller Touristen zu dem vor Ort berühmten Törn aufbrechen: Der Twelve Island Cruise Tour (12-Inseln Tour). Entlang des Ufers gibt es zahlreiche farbenprächtige Cafés und Restaurants, die Tische und Stühle auf den Terrassen laden zu köstlichen Fisch- und Salatgerichten ein.

Patara
Der 21 Kilometer lange goldene Sandstrand von Patara ist einen einfachen Tagesausflug von Fethiye entfernt; die Dünen eignen sich ideal für Sonnenanbeter und Sandburgenbauer. Dieser Strand ist zudem ein geschützter Bereich, da die Unechten Karettaschildkröten hier ihre Eier ablegen. Die Straße zum Strand führt an einer alten Ruine vorbei, bei der es sich um die Geburtsstätte von Sankt Nikolaus – der Vorinkarnation vom Weihnachtsmann – handelte, der eine Pfarrgemeinde in Demre, einer kleinen Stadt entlang der Küste, leitete.

Saklikent : GDie Schlucht von Saklikent ist 18 km lang; sie bildet die größte Schlucht in der Türkei (und eine der größten weltweit) und ist nur einen Tagesausflug von Fethiye entfernt; nutzen Sie die Chance, durch die Tiefen der Felsschlucht und das eiskalte Schmelzwasser der nahegelegenen Bergspitzen zu laufen.

Bootsfahrten von Fethiye nach Göcek : In Fethiye können Boote gemietet werden, die Besucher an nahegelegene sehenswerte Ziele bringen, wie z. B. die Stadt Göcek, in der es vor britischen Touristen nur so wimmelt, sodass einer der örtlichen Immobilienmakler die Grundstückspreise in britischen Pfund listet. 2006 charterten Demi Moore und ihre Familie in diesen Gewässern eine Yacht; sie erkundeten die Buchten und Yachthäfen dieser wunderbaren ägäischen Küstenlinie. Ihr Besuch spiegelt den Fakt wieder, dass diese Region lange Zeit Reiseziel der türkischen Aristokratie und oberen Mittelschicht war.

Schmetterlingsbucht : Reisen Sie von Fethiye in den nahegelegenen Ort Olüdeniz – auch bekannt als Blaue Lagune (und einer der markantesten Strände der Türkei) – und nehmen Sie ein Wassertaxi (Privat- oder Gruppentaxi) zum Strand des Ortes. Der Ausflug dauert ca. 30 Minuten; Besucher werden am Strand abgesetzt und können dieses wunderbare Naturschutzgebiet erkunden, das als Nistplatz für Millionen von Schmetterlingen hunderter Arten genutzt wird. Der Ort ist geschützt und nur über den Strand zugänglich, an dem Besucher kampieren können.

Dank! Ihre Anfrage wurde erfolgreich gewesen!
Es gab ein Problem! Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an!